Zwischenbilanz


Hallo ihr Lieben,

allmählich beginnt die Luft nach Herbst zu riechen und die ersten Blätter fallen nicht wegen anhaltender Trockenheit, sondern dem Zyklus des Lebens folgend von den Ästen. Sie fallen in die Straßen hinein, auf moosbedeckte Waldwiesen und ein bisschen auch in jedes einzelne Herz. Auf selbiges die Hand gelegt, muss man sich doch eingestehen, dass niemand von uns den Sommer gern gehen lässt. Selbst die Hitzeverweigerer und Sonnenschimpfer grillen lieber im Juli als im November. Für euch ist es keine Neuigkeit, dass mein Kompass in Richtung Süden (Link zum Video) zeigt und ich in den letzten Jahren immer öfter den Weg über die Alpen angetreten habe. Mein Süden ist Sizilien oder anders, mein Sizilien ist der Süden geworden: für mich.

Immer willkommene Abwechslung. Kulturell und klimatisch. Natürlich nutze ich die Zeit zum Entspannen, aber auch zum Schreiben und vor allem Entwickeln neuer Ideen.

Ich kümmere mich um meine Orangen- und Olivenbäume. Ein erster Versuch in den letzten Wochen hat gezeigt, dass mein eigenes Olivenöl gut bei euch ankommt und mein Merchandiser André ein Leichtes hat, es an den Mann und die Frau zu bringen.

Unter der Marke Nuvola Bianca biete ich dieses Öl an. Nuvola Bianca heißt Weiße Wolke (Link zum Live Video) auf Italienisch – mehr muss ich wohl nicht erklären dazu.

Zusammen mit meinem Freund und

Verwalter Vittorio Guzzetta, entsteht dieses geschmackvolle Öl Extra Vergine aus der Sonne Siziliens und naturbelassener Olivenbäume. Ich werde euch später mehr dazu erzählen.

Jedenfalls macht mir das ungeheuer viel Spaß, diese Arbeit auf meiner Plantage und es ist mir eine große Freude, wenn ich euch etwas davon abgeben kann.

Die ersten 4 Konzerte nach dem Sommer und dem Lockdown im Frühling sind gespielt: Zwei Shows mit der Seilschaft im Chemnitzer Eisenbahnmuseum und auf der Festung Königstein, sowie die ersten beiden Gigs mit The Best of Solo in Störmthal und in Leipzig. Schön, wieder auf Tour zu sein. Schön, euch wiederzusehen. Schön, dieses Musikmachen.

Mit etwas Bammel sehen wir daher dem Herbst entgegen. Dieses Mal nicht nur, weil er uns die Finger am Fahrrad eisig werden lassen kann, sondern weil der Herbst auch eine gute Grundlage bildet, dieses verdammte Virus zu beherbergen. Gespannt sehen wir auf den 31. August, wenn die Bundesregierung neue Bestimmungen erlassen will, wie man mit Veranstaltungen verfahren soll. Die derzeitigen lassen größere Shows nicht zu und es steht zu befürchten, angesichts steigender Zahlen, dass das nicht besser wird.

Abgesagt ist noch nichts, Freunde. Warten wir, wie die Lage neu bewertet wird.

Solange es draußen noch möglich ist, spielen wir draußen. Ich freue mich auf euch:

29.08. Schwedt, Uckermärkische Bühnen (open air) - Die Seilschaft

04.09. Fürstenwalde, Kulturfabrik (open air) - Solo

05.09. Dresden, Club Passage - Solo (Begrenzte Teilnehmerzahl)

06.09. Lauta-Stadt, Kulturkirche – Solo (Begrenzte Teilnehmerzahl)

11.09. Leipzig, Moritzbastei (open air) – Solo

12.09. Ziltendorf, Ingos (open air)

13.09. Berlin, Wabe – Solo (Begrenzte Teilnehmerzahl)

18.09. Suhl, Kulturbaustelle Kubus – Solo

19.09. Weida, Stadtkirche - Solo

20.09. Kleinliebenau, Kulturpilgerkirche – Solo

25.09. Freiberg, Tivoli – Die Seilschaft (Begrenzte Teilnehmerzahl)

02.10. Schöneiche, Kulturgießerei – Solo

Foto: @annu_in_wonderland (Instagram)

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square